Betriebs-Porträt

Naturland Hof Buck

Betriebsleiterfamilie am Esstisch im Garten
Familie Buck betreibt ökologische Hähnchenmast und nimmt am VonHier-Programm der Feneberg Lebensmittel GmbH teil.

Naturland Hof Buck
Michael Buck
Teuses 2
88436 Oberessendorf

07355 8440

Sehen wo's herkommt

 

Erfolgreicher Wechsel von Milch zu Fleisch

Unser Hof liegt in einem kleinen Weiler der Gemeinde Eberhardzell im Landkreis Biberach. Bei uns in Teuses haben wir nur einen Nachbarn, ansonsten sind wir auf weiter Flur allein - umgeben von Grün und Feldern. Hier betreiben wir, Michaela und Michael Buck, seit 2010 ökologische Hähnchenmast und Mutterkuhhaltung. Vorher haben wir Milch produziert. Den Hof habe ich, Michaela, Anfang der 1990er-Jahre von meinen Eltern übernommen. Schon damals war er, wie so viele Höfe der Gegend, als klassischer Milchviehbetrieb aufgestellt: nicht sehr groß, aber er konnte die Familie meiner Eltern ernähren.

Da Michael einem anderen Hauptberuf nachgeht, suchten wir schon längere Zeit nach einer Möglichkeit, den Hof weniger arbeitsintensiv fortzuführen. Aufgeben kam auf keinen Fall infrage, doch der Alltag des Melkens war nicht immer leicht zu stemmen – vor allem, weil wir auch Zeit mit unseren beiden Kindern verbringen wollen. Da wir schon immer nebenher Geflügel gehalten haben, kam uns der Gedanke, den Schwerpunkt unseres Hofes dahingehend zu verlegen. Also haben wir uns intensiv umgehört und schließlich vom VonHier-Programm der Feneberg Lebensmittel GmbH erfahren.

Ökologisch vom Stall bis zu den Äckern

Die Möglichkeiten und Anforderungen des Programms deckten sich prima mit unseren Vorstellungen, und so sattelten wir auf Geflügelhaltung um. Konventionelle Hähnchenmast ist nie für uns in Betracht gekommen: Wir wollen die Natur auf keinen Fall belasten und eine gesunde Umwelt an unsere Kinder weitergeben. So gaben wir die Milchviehhaltung auf und bauten den Kuhstall für die Hähnchen um. Hier kommen nun um die 3.600 Tiere unter, die wir gemäß den Richtlinien des Naturland Verbandes halten.

Es ist uns wichtig, dass die Hähnchen artgerecht leben. Sowohl im Stall als auch im Wintergarten und im Freien haben sie viel Auslauf. Einen Großteil ihres Futter stellen wir selbst her: Von unseren rund 18 Hektar Land nutzen wir zirka zwei Drittel zum Ackerbau. Was wir sonst an Futter benötigen, kaufen wir bei einem Futtermittelhändler ein, der Öko-Futter vertreibt.

Das verbleibende Drittel unserer Flächen gibt ein hervorragendes Weideland für unsere Mutterkühe und die Kälber ab: Hier wachsen beste Gräser und Kräuter. Manchmal lassen wir sie auch in unserem Obstgarten grasen. Da die Bäume hochstämmig wachsen, ist darunter genügend Platz für die Rinder – und das Obst naschen sie uns dennoch nicht weg, weil es für sie unerreichbar wächst.

Kontrolle und Zertifizierung

Wie jeder ökologisch wirtschaftende Betrieb wird auch unser Naturland Hof mindestens einmal jährlich auf die Einhaltung der EG-Öko-Verordnung und zusätzlich der Naturland Verbandsrichtlinien überprüft. Diese Kontrollen führt eine unabhängige, staatlich zugelassene Kontrollstelle durch, bei der unser Betrieb unter der Kontrollnummer D-BW-005-04435-A geführt wird.

Weitere Informationen:

  • <link http://www.naturland.de/ _blank linkext "öffnet in neuem Fenster">Website des Naturland Verbandes</link>

Mit der Entscheidung rundum zufrieden

Noch ist alles sehr neu für uns, denn der Schritt vom Hobby zur professionellen Geflügelmast bedeutet schon eine große Umstellung. Doch die Arbeit macht uns Freude, und durch den gelungenen Start sind wir zuversichtlich, dass wir weiter erfolgreich sind. Wir verfolgen gespannt, wie sich die Dinge entwickeln, und sammeln Erfahrungen.

Auch neben dem Beruf schlägt sich unser Interesse für die Umwelt nieder. Wir heizen im Haus viel mit Holz; es stammt sogar aus unserem eigenen Wald. Außerdem erzeugen wir mit einer Fotovoltaikanlage auf den Dächern von Stall und Wohnhaus Strom, der ins öffentliche Netz gespeist wird. Und sogar Michaels Hobby geht in Richtung Nachhaltigkeit: Er setzt sich in der Jagdgenossenschaft ein für ein gesundes Gleichgewicht zwischen Tieren und Pflanzen im Wald.

Öko-Hähnchen für VonHier

Wir betreiben ökologische Hähnchenmast im Rahmen des VonHier-Programms der Feneberg Lebensmittel GmbH. Das Unternehmen aus Kempten im Allgäu kauft unsere Hähnchen und bietet ihr Fleisch in den Feneberg-Filialen unter der regionalen Bio-Marke VonHier an.

Bio vor Ort