Möhren-Gorgonzola- Gratin

Möhren-Gorgonzola-Gratin

  • cremig
  • edel

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Möhren
  • ¾ l Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Gorgonzola
  • 125 g Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 Bund Kerbel
  • 2 El Butter
  • Butter zum Einfetten

Zubereitung (ca. 60 Minuten)

Die Möhren putzen und waschen oder schälen, dann in dünne Scheiben schneiden. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die Möhrenscheiben darin etwa 15 Minuten garen.

In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen, halbieren und damit eine große, flache Auflaufform ausreiben. Anschließend die Form mit der Butter einfetten. Den Backofen vorheizen auf 200°C.

Den Gorgonzola mit einer Gabel zerdrücken. Die Sahne in einem Topf aufkochen und den Gorgonzola darin unter Rühren schmelzen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken. Die gegarten Möhren mit einer Siebkelle aus der Gemüsebrühe heben und gut abtropfen lassen. Die Möhrenscheibchen dann lagenweise in die Auflaufform geben und jede Lage mit etwas Gorgonzolasauce begießen. Abschließend die Buter in Flöckchen auf dem Gratin verteilen.

Die Auflaufform in den Ofen (mittlere Einschubleiste) stellen und das Gratin etwa 15 Minuten überbacken, bis es anfängt, ganz leicht Farbe anzunehmen.

Kurz vor Ende der Gratinierzeit den Kerbel unter fließendem Wasser waschen, trockenschütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Das Gratin aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren mit den Kerbelblättchen bestreuen.

Dazu passen...

... Pellkartoffeln oder Naturreis.

Quelle Rezept und Foto: G&U, Landküche