Knackig, saftig und gesund: Heimisches Öko-Obst ?

Warenkunde Obst

Knackig, saftig und gesund: Heimisches Öko-Obst

Ende Mai beginnt mit den ersten heimischen Öko-Erdbeeren die Obstsaison. Von Juni bis August gibt es eine reiche Auswahl an ökologisch erzeugtem Obst aus deutscher Ernte: Beerenobst, Kirschen, Aprikosen, Mirabellen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. In den Herbstmonaten verführen unter anderem erntefrische Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Quitten die Sinne.

Der Wassergehalt von Obst liegt zwischen 80 und 95 Prozent. Der enthaltene Zucker in Form von Fructose, Glucose und Saccharose liefert Energie für den Tag. Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse stärkt nachweislich die körpereigene Abwehr. Erkältungen, Herz- und Kreislauf-Krankheiten oder Krebs kann dadurch vorgebeugt werden. Das liegt an den im Obst enthaltenen wertvollen sekundären Pflanzenstoffen wie Flavonoide und Carotinoide. Ebenso wie Vitamin C bauen sekundären Pflanzenstoffe die so genannten "Freien Radikalen" im Körper ab, die als mögliche Auslöser für viele Krankheiten gelten. In ihrem komplexen Zusammenspiel stärken sie das Immunsystem und schützen die Körperzellen.

Die meisten Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe sitzen direkt in oder unter den Obstrandschichten (Schale). Ökologisch erzeugtes Kern- und Steinobst genießen Sie daher am besten mit Schale.

Apfelangebot Öko-Ware
Das Angebot an ökologisch erzeugtem Obst ist vielfältig. Die Früchte sind besonders reichhaltig an wertvollen Inhaltstoffen.

Köstlicher Apfel: Der König in der Beliebtheitsskala

Der Apfel gehört zu den ältesten Wild- und Kulturobstarten mit – je nach Sorte – unterschiedlich hohem Gehalt an vielen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen:

Leicht verdauliche Kohlenhydrate (Frucht- und Traubenzucker) Pektin und Zellulose, den Cholesterinspiegel senkende bzw. die Verdauung fördernde Ballaststoffe.

Vitamine; besonders Vitamin C, das vor Zellschäden schützt und die Widerstandskraft des Körpers stärkt. Sonnengereifte Äpfel haben einen besonders hohen Vitamin-C-Gehalt.

Mineralstoffe; vor allem Kalium, das wichtige Aufgaben im Nerven- und Muskelstoffwechsel erfüllt.

Sekundäre Pflanzenstoffe, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen, das Immunsystem stärken und das Krebsrisiko mindern (zum Beispiel Polyphenole).