Crème Caramel à l’Orange

Crème Caramel à l’Orange

Cremetörtchen auf dekoriertem Teller
  • Sonne im Winter – mit Bio-Orangen aus Spanien

Zutaten für 6 Portionen

  • 100 g + 50 g Zucker
  • 300 ml Milch
  • 200 ml Schlagsahne
  • abgeriebene Schale von 1 1/2 Orangen
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • Zesten von 1/2 Orange

Zubereitung (ca. 40 Minuten, Kühlzeit über Nacht)

100 g Zucker mit 4 El Wasser in einer Pfanne so lange kochen, bis der Zucker goldbraun karamellisiert. Sofort auf sechs ofenfeste Förmchen verteilen (à ca. 200 ml Inhalt), diese dabei so drehen, dass sich der Karamell am Boden gleichmäßig verteilt. Milch, Sahne, restlichen Zucker einmal aufkochen, Orangenschale zugeben, ca. 5 Min. ziehen lassen.

Eier, Eigelb verquirlen, aber nicht schaumig schlagen. Heiße Orangen-Sahnemilch unter Rühren vorsichtig zu den Eiern geben. Förmchen in die Fettpfanne des Backofens stellen. Eiermilch in die Förmchen füllen. So viel heißes Wasser in die Fettpfanne gießen, dass die Förmchen ca. 2 cm im Wasser stehen.

Im 150 Grad heißen Backofen etwa 1 Std. stocken lassen, bis die Crème fest geworden ist.

Förmchen am besten über Nacht abgedeckt kühl stellen. Am nächsten Tag Crème am Rand lösen, auf Dessertteller stürzen. Mit Orangenschalenzesten garniert servieren.

Gut zu wissen...

Crème Caramel wird zu den klassischen französischen Dessertcremes gezählt, ist aber auch in zahlreichen anderen Nationalküchen beheimatet.