Rucola-Salat mit Rhabarber und gratiniertem Ziegenkäse

Rucola-Salat mit Rhabarber und gratiniertem Ziegenkäse

Tellerportion

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 g Rhabarber
  • 1 Eschalotte
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 200 ml Sauerkirsch-Nektar
  • 150 g Rucola
  • 3 EL Himbeeressig
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 Rollen Ziegenweichkäse (= 400 g)
  • 1 TL Thymian
  • 4 TL Honig

Zubereitung (ca. 30 Minuten, Garzeit ca. 12 bis 15 Minuten)

Rhabarber waschen, putzen, äußerer Fasern abziehen, Stangen in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden. Eschalotte abziehen, fein würfeln, in einem Esslöffel Öl glasig anschwitzen, Rhabarber zufügen, kurz mitdünsten. Kirschsaft angießen, etwa fünf Minuten köcheln lassen.

Rhabarberstücke, Eschalottenwürfel in ein Sieb geben, Sud dabei auffangen, beides abkühlen lassen.

Rucola waschen, trocken schleudern, in mundgerechte Stücke zupfen. Kirschsud mit Himbeeressig, restlichem Öl verrühren, mit Salz, Pfeffer würzig abschmecken.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.

Ziegenkäse in etwa zwei Zentimeter breite Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, unter dem 180 Grad heißen Backofengrill wenige Minuten gratinieren, bis er leicht anfängt zu verlaufen.

Rucola, Rhabarberstücke mit Eschalottenwürfeln auf Tellern verteilen, Ziegenkäse daraufanrichten. Honig über den Käse träufeln, Thymian darüberstreuen. Mit Pinienkernen garniert servieren.

Dazu passen...

knuspriges Baguette und ein fruchtiger Roséwein.