Profi-Tipps für Einkauf und Küche

Profi-Tipps für Einkauf und Küche

Frisches Öko-Gemüse können Sie mittlerweile fast überall kaufen: in Naturkostfachgeschäften, bei Öko-Anbietern auf dem Wochenmarkt oder direkt ab Hof und sogar in vielen Supermärkten. Hier wird das Gemüse oft in Schalen oder Beuteln verpackt angeboten. Diese Maßnahme ist besonders sinnvoll bei Öko-Gemüse, denn so ist gewährleistet, dass es nicht zu Verwechslungen kommt, wenn Öko- und konventionelle Ware zusammen in Selbstbedienung verkauft werden.

Der Aufdruck „aus ökologischer Erzeugung“ und die Kontrollstellen-Nummer weisen darauf hin, dass das Gemüse aus ökologischer Erzeugung stammt. Weitere Erkennungszeichen auf der Verpackung können das Naturland Logo oder das Warenzeichen eines anderen Verbands und/oder das Bio-Siegel sein.

So vermeiden Sie Nährstoffverluste bei der Zubereitung

  • Nur frisches Gemüse enthält die wertvollen Inhaltsstoffe. Durch längere Lagerung sowie durch Waschen, Zerkleinern und Kochen werden Vitamine und Mineralstoffe zerstört.
  • Wenig Garwasser, kurze Kochzeiten und gut sitzende Deckel erhalten die hitze- und sauerstoffempfindlichen Vitamine im Gemüse am besten.
  • Gemüse in wenig Wasser knackig dünsten oder in wenig Fett anbraten und bei sehr geringer Hitze im eigenen Sud garen.
  • Während des Garens gehen wertvolle Mineralstoffe ins Kochwasser über. Daher die Garflüssigkeit mitverwenden, z.B. als Sauce.
  • Gemüse auch mal in Form von Rohkost und Salat verzehren, z.B. Möhren, Kohlrabi und Rotkohl. Vorsicht: Grüne Bohnen dürfen nicht roh verzehrt werden. Sie müssen zuvor erhitzt werden, damit giftige Inhaltsstoffe abgebaut werden.
  • Möhren enthalten besonders viel Beta-Karotin, die Vorstufe von Vitamin A. Damit der Körper das Karotin besser aufnehmen kann, sollten Sie Möhren stets zusammen mit etwas Fett zubereiten, z.B. Möhren in etwas Butter dünsten, Dressing für Möhrenrohkost mit Sahne zubereiten.

Augenweide und Gaumenschmaus: Gemüse

Lassen Sie sich von unseren Rezeptvorschlägen zum Nachkochen und Genießen inspirieren. Zur Rezeptsammlung gelangen Sie über einen Klick in der rechten Spalte.

Kundinnen am Bio-Gemüseregal eines Supermarktes