Von wegen "Dickmacher"!

Rund um die Kartoffel

Von wegen "Dickmacher"!

Wer auf gesunde Ernährung achtet, kommt an der Kartoffel nicht vorbei. Sie ist von Natur aus beinahe fettfrei und dadurch kalorienarm. Sie liefert wertvolle Stärke und Ballaststoffe, enthält zwar wenig, aber hochwertiges Eiweiß. Sie ist geschätzt als gute Quelle für die Vitamine C, B1 und B6 sowie für den Mineralstoff Kalium.

  • Die positiven Eigenschaften der Kartoffel bewahren Sie am besten, wenn Sie sie frisch und nährstoffschonend zubereiten, z.B. mit der Schale kochen oder geschälte Kartoffeln über Dampf garen.
  • Kochen Sie Frühkartoffeln in der Schale und essen Sie diese gleich mit. Das erhöht den Ballaststoffanteil und den Nährstoffgehalt, denn viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe sitzen unmittelbar unterhalb der Schale.
  • Im Kapitel „Rezepte“ finden Sie zahlreiche Anregungen für Gerichte mit Kartoffeln.

Zum „Dickmacher ohne Nährwerte“ können Kartoffeln allerdings auch werden, nämlich wenn sie als verarbeitete Produkte auf dem Teller landen. Kartoffeln büßen bei der Verarbeitung nämlich auch oft hohe Mengen ihres Vitamin- und Mineralstoffgehaltes ein und können – je nach Produkt – große Mengen Fett enthalten.

Speisekartoffeln und Kartoffelchips